Skip to main content

Gartenteichpflege – Tipps die Sie lesen sollten

Nichts ist schöner, als ein gut gepflegter Gartenteich in einem ruhigen, blühenden Garten. Die Sonne glitzert an der Oberfläche und die erste Seerose blüht bereits auf. Herrlich, oder? Damit Sie aber lange etwas von Ihrer Errungenschaft haben, haben wir hier für Sie die wichtigsten Tipps für die richtige Gartenteichpflege, damit Sie und etwaige Bewohner sich darin rundherum wohl fühlen.

[amazon_link asins=’3833834536,B001J727ZO,B00160PDBE,B0038JZ7LW,B01MY1HTPB,B0015IM93W,B0093XHC60,B0043AZEO0,B00160I1LS,3935175698′ template=’ProductCarousel‘ store=’meine-gartenwelt-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’755e73c5-8081-4a9d-a55e-e41306e1326c‘]

Gartenteichpflege – Fühjahrsputz auch beim Gartenteich

Damit ist nämlich die Grundlage für die Schönheit Ihres Teiches garantiert und vorprogrammiert. Es ist somit der wichtigste Teil der Gartenteichpflege und sollte am Beginn stehen. Dabei werden erst die Gartenteichpumpen und die Filter gründlich gesäubert. Da diese während der kalten Jahreszeit nicht arbeiten, sammelt sich dort viel Dreck an. Diesen müssen Sie gründlich entfernen um die Inbetriebnahme im Frühjahr bzw. Sommer zu garantieren. Dabei benötigen Sie Teststreifen, die Ihnen verraten, wie es um die Wasserqualität steht. Sollte diese nicht passen, können Sie mit reinigenden Pflanzen entgegensteuern. Als nächsten Schritt sollten die Algen, die sich im Teich angesammelt haben, entfernt werden.

Gartenteichpflege – Der Winter kommt

Der nächste Schritt für die perfekte Gartenteichpflege beginnt erst nach der spaßigen und sonnigen Zeit im Sommer. Und zwar wird dieser Punkt dann im Herbst fällig. Laub und Pflanzenreste sollten im Herbst aufgesammelt und beseitigt werden, dies kann unter Umständen auch während es Jahres anfallen.

Ein Teichroboter, der das Wasser reinigt und vor Verdreckung schützt, kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Mit dem Schlammsauger können Sie dann im Herbst den Dreck aufsaugen, dies ist sehr wichtig und sollte nicht vergessen werden, denn über den Winter kann sich ansonsten Vermoderung einstellen. Ansonsten können Fische und Pflanzen den Winter womöglich nicht überstehen. Neben der Untergrundreinigung sollten Sie auch Überreste von Laub und Algen an der Teichoberfläche und auch im restlichen Garten laufend entfernen. Neben dem Wasser und Algenhaushalt sollten Sie sich auch mit den Pflanzen beschäftigen.

Diese sind nämlich für das Überleben und die Qualität des Teiches essenziell. Sie sollten also regelmäßig zugeschnitten werden, dabei sollten Röhrengewächse sehr stark zurückgeschnitten werden. Damit die Pflanzen genug Sauerstoff haben, sollten Sie immer darauf achten, dass sich ein kleiner Teil der Pflanzen ständig über der Wasseroberfläche befindet.

[amazon_link asins=’B008TQ0HUA,B00BIJKY62,B008TQ05EI,B00C5HG604,B00C5HS792,B00DHHDZSM,B00JGQP4IM,B00C5DY68C,B00MX31IHG,B00R4R4KV2′ template=’ProductCarousel‘ store=’meine-gartenwelt-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a1ef8ee4-4d7b-4db0-a6a9-927894612828′]

Gartenteichpflege

Wenn Sie sich intensiv und ständig mit Ihrem Teich und der dazugehörigen Pflege beschäftigen, dann steht Ihrem wunderschönen Teich und seiner Gesundheit nichts mehr im Wege. Damit Sie lange Freude an Ihrem Gartenjuwel haben und im Sommer die Füße baumeln lassen können oder wenn Sie mögen ein paar Fische darin züchten und leben lassen, beherzigen Sie einfach unsere Tipps und haben Sie ständig ein Auge auf das Wasser. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude mit Ihrem Gartenteich und vergessen Sie nicht die Gartenteichpflege und die großen Sanierungsarbeiten im Frühjahr und im Herbst.


Wir hoffen das wir Ihnen mit unserem Beitrag „Tipps zur Gartenteichpflege die Sie lesen sollten.“ helfen konnten.

Bestseller

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben