Skip to main content

Rotspitzigkeit – Tipps gegen die Rasenkrankheit

Bei Rotspitzigkeit handelt es sich um eine Krankheit des Rasens, die überwiegend in den Sommermonaten auftritt. Der Rasen wird hierbei von Pilzen befallen. Mit folgenden Tipps und Tricks lässt sich das Problem bekämpfen.

Rotspitzigkeit – Ursachen für den Pilzbefall

Um den Pilzbefall zu bekämpfen, muss als erstes die Ursache gefunden werden. Eines der größten Probleme ist die anhaltende Feuchtigkeit. Diese wird hervorgerufen durch heißes Gießen oder dem Wetter. Kombiniert mit sehr warmen Temperaturen entsteht eine hohe Luftfeuchtigkeit, welche die Auslöser sind. Auch ein Mangel an Nährstoffen wirkt sich negativ auf das Gras aus. Weitere Ursachen sind eine schlechte Bewässerung und schlechte Düngung. Sobald der Rasen schlecht wächst oder einen Rotschimmer bekommt, sollte mit entsprechenden Maßnahmen dagegen vorgegangen werden.

Wie lässt sich die Rasenkrankheit behandeln?

Ein spezielles Mittel, gibt es nicht. Eine Behandlung ist oft gar nicht nötig, da die anhaltende Feuchtigkeit nach einiger Zeit wieder verschwindet. Im Falle eines Rotschimmers besteht die Möglichkeit, dass der Rasen mit nicht ausreichend Nährstoffen versorgt wird. Hierbei lohnt sich der Griff zum Rasendünger. Der Rasen benötigt vor allem Nährstoffe wie Kalium und Stickstoff. Wichtig ist auch eine ausreichende Belüftung. Mauern oder dicht aneinander liegende Hecken halten die wichtige frische Luft fern vom Rasen. Achten Sie auf eine gute und ausreichende Belüftung an engen Stellen. Selbst liegen gebliebenes Laub kann für ein schlechtes Klima sorgen.

Rotspitzigkeit – Vorbeugung

Um den Pilzbefall vorzubeugen, sollte der Rasen mindestens einmal in der Woche länger bewässert werden. So erreicht das Wasser auch die tiefergelegenen Wurzeln. Die beste Tageszeit für die Bewässerung ist am Morgen.

Rotspitzigkeit Fazit

Rotspitzigkeit entwickelt sich durch hohe Luftfeuchtigkeit und einer mangelnden Bewässerung. Gerade im Sommer tritt die Rasenkrankheit vermehrt auf. Ursachen sind unter anderem eine schlechte Versorgung des Rasens mit Nährstoffen. Wer die Ursachen frühzeitig erkennt und ausreichend bewässert, kann den Pilzbefall vermeiden.


Wir hoffen das wir Ihnen mit unserem Beitrag „Rotspitzigkeit – Tipps gegen die Rasenkrankheit“ helfen konnten.

Bestseller
Interessant & Wissenswert

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

nach oben